restaurant pizzeria Rössl - burgstall, 2017

Umgestaltung eines Lokals in Burgstall: mit kleinen Eingriffen sollte ein völlig neues Interieur geschaffen werden. Vor der Neueröffnung des Restaurants und Pizzeria Rössl wurden die bestehenden Räumlichkeiten renoviert. Dabei wurden einige Einbaumöbel entfernt, um das Lokal offener und großzügiger wirken zu lassen. Es wurde ein neues Farbkonzept entwickelt und die Oberflächen teilweise erneuert oder verkleidet. Das Lokal erstrahlt jetzt in einem frischen Vintage-Look.

Imperial Art Meran

Imperial Art - Meran, 2010

Das Konzept schließt eng an die Beziehung zwischen der Stadt Meran und ihrem Sinn für Ästhetik an und verbindet Architektur mit der zeitgenössischen Kunst. Die Meraner Künstler Elisabeth Hölzl, Ulrich Egger und Marcello Jori verliehen den elf Gästezimmern ihren ganz persönlichen Stil. Ergänzt wird das Projekt durch das Coffee Art im Erdgeschoss des Hauses, das die Kaffeehaus-Tradition mit einem zeitgenössischen schwungvollen Lebensgefühl verbindet.

Hotel Europa Splendid Meran

Hotel Europa Splendid - Meran

Aufstockung und Umbau des Hotels Europa-Splendid in Meran: Im Zuge des baulichen Eingriffs soll die gesamte Dachgeschosszone neu interpretiert und entsprechend attraktiv gestaltet werden. Dabei soll versucht werden, die Ecksituation zu betonen, indem der bestehende Erker weitergebaut wird. Die Dachgauben sollen mit einem Metallblech mit ausgeschnittenen Blattmustern eingefasst werden und sich in das Jugendstilhotel eingliedern.

 


Hotel Alpinwellness

Hotel Alpinwellness - Schnals

Der Neubau eines Wellnesshotels mit 220 Betten gliedert sich in drei Baukörper und fügt sich harmonisch in die Landschaft ein. Die beiden Zimmertrakte umschließen den zentralen öffentlichen Bereich mit Restaurant, Konferenzsälen und Spa-Bereich. Besonderes Augenmerk wird auf die Verwendung natürlicher Materialien gelegt.

Aussichtsplattform Grawand

Aussichtsplattform Grawand - Schnals

Die Plattform wächst als kompakte Form aus dem Gestein und hebt sich in Gestalt und Material von der Umgebung gezielt ab. Der Aussichtspunkt kragt über den Grawand-Grat ca. 10m weit in Richtung Süden aus. Von hier aus kann man die Südtiroler Bergwelt hautnah erleben. 


Residence Geigerhof

Residence Geigerhof - Welschnofen, 2007

Wiederaufbau einer Residence in Welschnofen - Die Schwierigkeit bei diesem Projekt lag darin, ein Gebäude zu errichten, das einerseits den modernen Anforderungen an ein Apartmenthaus entsprach und sich andererseits in das Ensemble aus Kapelle und Stadel einfügte. Entstanden ist eine Neuinterpretation der traditionellen Tiroler Architektur, die die Lochfassade historischer Bauernhäuser durch den Bau von Loggien statt vorgehängter Balkone wiederbelebt.